Bisher erschienene Bücher


/landfrauen.jpg

"Rund um Bad Liebenstein und den Inselsberg" (2007)


Von 1970 bis 1973 weilte ich in Bad Liebenstein als Student an der damaligen Agraringenieurschule. Schon damals habe ich diese interessante Gegend in mein Herz geschlossen. Unmittelbar nach dem Osterspaziergang 2006 erfuhr ich, dass der Osterspaziergang 2007 in Bad Liebenstein stattfindet. So entschloss ich mich, auch über diese Region einen Wanderführer zu schreiben und dafür ein anderes Buchprojekt zurückzustellen. Von Juli 2006 bis Dezember 2006 bin ich die Gegend um Bad Liebenstein abgewandert bzw. abgeradelt. So entstanden 16 Rund- und 6 Streckenwandervorschläge sowie 20 Radtourenvorschläge. Dabei bewegte ich mich auf den Spuren solch bekannter Persönlichkieten wie Martin Luther, Friedrich Fröbel und August Trinius. Angetan haben es mir auch die Handwerkerwege um Ruhla, z. B. der Tabakspfeifenweg von Schweina nach Ruhla oder der Messerweg von Ruhla nach Steinbach.

[nach oben]

"Die schönsten Wanderungen zwischen Südharz, Hainleite und Goldene Aue" (2006)


Dieser Wanderfüher ist die überarbeitete Neuauflage des "Wanderführer für Nordthüringen - Teil 1". Die Wanderungen und Radtourenvorschläge erstrecken sich vom Eichsfeld im Westen bis Sangerhausen im Osten sowie von Hasselfelde im Norden bis Sondershausen im Süden. Ich freue mich schon auf den Herbst 2007: Da kommt mit „Die schönsten Wanderungen zwischen Kyffhäuser, Hainleite, Schmücke und Hohe Schrecke mit Radtourenvorschlägen“ der überarbeitete 2. Teil auf den Markt.

[nach oben]

"Der Baumkronenpfad" (2005)


Im August 2005 eröffnete der Baumkronenpfad an der Thiemsburg im Nationalpark Hainich. Die bisher erreichten Besucherzahlen sprechen deutlich die Sprache des Erfolgs. Aber nicht nur für Naturfreunde ist dieser Baumkronenpfad interessant. Auch die Geschichte um die Thiemsburg galt es zu beleuchten. Mein Verleger Harald Rockstuhl hat sich eingehend mit der Historie und den Geschichten um dieses Kleinod befasst. So kam die Idee, einen Wanderführer mit geschichtlichen Hintergrund um das Gebiet der Thiemsburg zu verfassen. Dazu habe ich vier Wander- und fünf Radtourenvorschläge eingebracht.

[nach oben]

"Die schönsten Wanderungen durch die Fahner Höhe" (2005)


Als ich 2001 mit der Erstellung meines „Großen-Hainich-Wanderführes“ begann, wollte ich mich nicht nur mit dem „Filetstück“ Nationalpark Hainich zufrieden geben, sondern auch den „Speckgürtel“ mit einbeziehen. Ich war der Auffassung, dass auch das Gebiet um Bad Tennstedt zum Wandern und insbesondere zum Radfahren geeignet ist. Außerdem entdeckte ich, als ich den Fahner-Höhe-Hainich-Weg von Mühlhausen nach Erfurt abging, wie schön das Gebiet der Fahner Höhe ist. So entschloss ich mich, auch ein paar Rundwanderwege in der Fahnerschen Höhe zu erwandern und zu beschreiben. Beim Setzen im Verlag stellte sich heraus, dass dieses Buch zu dick werden drohte. So entschlossen wir uns, dafür einen eigenständigen Wanderführer herauszugeben, der im Mai 2005 erschienen ist.

[nach oben]

"Großer Wanderführer Hainich" (2005; 2. Auflage)


Einer der jüngsten Nationalparks Deutschlands und der bisher einzige in Thüringen ist der Nationalpark Hainich. Im Jahre 2001 wurde ich neugierig auf den damaligen „Geheimtipp“, der inzwischen längst keiner mehr ist. Inzwischen haben sich der Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal und der darin eingebettete Nationalpark Hainich zu einem der schönsten Wandergebiete Thüringens gemausert. So entstand im Jahre 2004 der „Große Hainich-Wanderführer“ mit 60 Wandervorschlägen und 50 Radtourentipps.
Nach nur einem Jahr erschien die zweite Auflage.

[nach oben]

"Die schönsten Wanderungen und Radtouren um die Drei Gleichen" (2004)


Nachdem ich ein Buch über meine jetzige Heimat und ein zweiteiliges Buch über meine vormalige Heimat verfasst hatte, galt es nun auch auf den Spuren meines Geburtsortes Mühlberg im geschichtsträchtigen Thüringer Burgenland zu wandern und zu radeln. Natürlich fand ich auch hier interessanten Stoff, um darüber ein Büchlein zu schreiben. Dies war zugleich mein erster kombinierter Wander- und Radwanderführer. Hier kann man auf den Spuren des Herzogs Hedan wandern, der mit Arnstadt und Mühlberg die beiden ältesten Orte Thüringens zur urkundlichen Ersterwähnung und zur 1300-Jahrfeier im Jahre 2004 verhalf. Beschrieben werden Wanderungen auf dem legendären Gustav-Freytag-Weg, der alle drei Burgen miteinander verbindet sowie auf dem Otto-Knöpfer-Weg. Oder man radelt auf den Spuren Johann Sebastians Bachs von Arnstadt nach Ohrdruf (48 km). Für gut konditionierte Radfahrer habe ich eine Radtour durch die drei Städte Gotha, Erfurt und Arnstadt über 104 km zusammengestellt.

[nach oben]

"Wanderführer für Nordthüringen, Teil 1 & 2" (2001)


Nachdem mit dem Eichsfeld-Wanderführer mein erstes Buch kein Flop wurde, entschloss ich mich, nachzulegen. So wanderte ich vom Sommer 1998 bis Anfang 2001 meine ehemalige Heimat den Kreis Nordhausen und den Kyffhäuserkreis ab. Das Werk umfasste schließlich 90 Wanderungen. Da es etwas dick wurde und nicht gebunden werden konnte, entschlossen wir uns, es in zwei Teile zu gliedern (s. oben). Auch dieses Werk war bereits nach zwei Jahren vergriffen, sodass eine Überarbeitung notwendig wurde. Da alle meine Wanderbücher seit 2004 auch Radtourenvorschläge beinhalten, bekam das Buch einen völlig neuen Charakter. Deshalb entschloss ich mich mit meinem Verleger, keine zweiteilige Neuauflage zu erstellen, sondern zwei völlig neu gestaltete Bücher, eins für den Landkreis Nordhausen und eins für den Kyffhäuserkreis. So erschien im August 2006 „Die schönsten Wanderungen zwischen Südharz, Hainleite und Goldene Aue mit Radtourenvorschlägen“.

[nach oben]

"Die schönsten Wanderungen im Eichsfeld" (2000; 2.Auflage)


Während einer Etappenwanderung durch das Elsaß im Jahre 1995 wurde die Idee geboren, selbst einen Wanderführer zu verfassen. Als ich durch die nördlichen Vogesen wanderte, wurde ich an das Eichsfeld erinnert. Die Mittelgebirgslandschaft war dem Eichsfeld ähnlich und wie die Eichsfelder in Deutschland sind die Elsässer in Frankreich „ein Völkchen für sich“.

So begann ich am 1. Mai 1996 mit meiner ersten Wanderung. Sie führte von der Burg Hanstein zur Teufelskanzel und über Lindewerra und Werleshausen zurück. Das Buch umfasste schließlich 75 Wanderungen. Im Juni 1998 kam die erste Auflage auf den Markt und war bereits nach einem Jahr vergriffen, sodass eine zweite, erweiterte Auflage angefertigt wurde, die im August 2000 erschien. Die Wandervorschläge erstrecken sich vom nordhessischen Witzenhausen im Westen bis zu den Bleicheröder Bergen im Osten sowie von Katlenburg-Lindau im Norden bis Creuzburg an der Werra im Süden.

[nach oben]